weinflasche
weintrauben

Blaufränkisch

Ried Oberer Wald
Jahrgang: 2016

„Ein Wein aus einem Weinberg“ von Hand geerntet    

Dunkles Rubingranat, opaker Kern, violette Reflexe, zarte Randaufhellung; reife Herzkirschen, feine Edelholznuancen, zartes Nougat, gute Extraktsüße, schokoladiger Touch, noble-feinintegrierte Tannine, bleibt gut und lange haften, sehr mineralisch im Rückgeschmack; tolles Reifepotenzial.

Empfehlungen:
Dekantierverweilzeit: 2 Stunden
Beste Trinktemperatur: 16° bis 18°C.
Glasempfehlung: Bordeauxglas
Speiseempfehlungen: Wild, Gams, Wildgeflügel, Filet vom Rind, Lammrücken, Geschmortes, Gebratenes vom Kalb
Großer Lagerwein mit enormen Potential!
Optimale Trinkreife: 2020 bis 2035

Auszeichnungen

FALSTAFF / Á LA CARTE      94 Punkte

Technische Daten

Spezifika des Weingartens

Die Lage Oberer Wald ist die zweitgrößte Ruster Einzellage. Sie befindet sich nördlich von Rust Richtung Oggau. Sie ist als einzige Ruster Lage Richtung Süden geneigt. Hier spielt der Blaufränkisch mit Abstand  die Hauptrolle. Der Obere Wald kann als kalkigste Ruster Lage bezeichnet werden. Man findet hauptsächlich Kalksandstein mit Muscheln und Korallen mit dünnen, meist schräg liegenden Mergelschichten. Gut drainiert und skelettreich. Dieser Weinberg bringt Blaufränkisch Weine von kühler Fruchtpräzision hervor.

Ernte Anfang Oktober 2016, Handselektion aus der Riede Oberer Wald. Hier handelt es sich um ein 60 Jahre alte Einzellage mit nur 6 Trauben pro Rebstock
Verarbeitung Rebeln, geschlossene Vergärung über 14 Tage lang bei bis zu 30°C, Malolaktik schon auf der Maische, Pressung, Lagerung in Barriques.
Abfüllung November 2019
Alkohol 13,5% vol.alc
Säure 5 g/l
Restzucker trocken
Formate 0,75 l
Verschluss Drehverschluss und Naturkork
Allergene Sulfite