weinflasche
weintrauben

Furmint

Auslese
Jahrgang: 2016

Intensives Goldgelb. Verführerisches Bukett nach Blütenhonig und Quittengelee, feinziseliert und ruhig strömend, traubig und einsschmeichelnd, gepolstert und mollig, feine Birnenfrucht und etwas Brioche, balanciert, sowie anhaltend, sehr hübscher und herkunfstypischer Süßwein.

Der ungarische Köng Béla IV ließ im 13.Jhd. italienische Einwanderer in sein Königreich. Diese brachten aus ihrer Heimat den Furmint mit ins Land. Da Rust in früheren Zeiten ein Teil Westungarns war, ist diese Rebsorte heute noch auf Ruster Boden ausgepflanzt. 1681 haben sich die Ruster Bürger das Freistadtrecht mit 500 Eimern (30.000 l) Ruster Ausbruch aus der Furmintrebe und 60.000 Goldgulden erkauft. Vor dem Reblausbefall war der Furmint sogar die meist ausgepflanzte Weißweinsorte in der Region. Heute ist diese Rebsorte in Österreich ausschließlich nur noch in der Freistadt Rust ausgepflanzt. Diese Rebsorte ist historisch mit dem Ort fest verbunden und stellt eine absolute Rarität dar.

Empfehlungen:
Beste Trinktemperatur: 12°C.
Glasempfehlung: Tempranilloglas
Speiseempfehlungen: Schaf- und Hartkäse, Süßspeisen und hochwertiges Konfekt.
Optimale Trinkreife: 2018 bis 2027

Awards:

Á LA CARTE      92 points

Technische Daten:

Ernte Ende November  2016, Handselektion aus der Riede Riegelpand
Verarbeitung behutsames Maischen, 48 Stunden Maischestandzeit, sanfte Ganztrauben-Pressung, gekühlte Vergärung im Stahltank bei ca. 18°C über 8 Wochen lang, Filtration, Lagerung im Edelstahl.
Abfüllung Februar  2017
Alkohol 10,5% vol.alc
Säure 6,7 g/l
Restzucker 83,9 g/l -  süß
Formate 0,375 l
Verschluss Drehverschluss
Allergene Sulfite